Schloss Kochberg: Winterfotos


Schloss KochbergIm Thüringer Wald gibt es eine ganze Reihe von schönen und geschichtsträchtigen Schlossanlagen. Große Dichter und Persönlichkeiten waren in Thüringen zuhause oder hatten sich das Land zur Wahlheimat erkoren.

Dazu gehört auch Johann Wolfgang von Goethe. Als Freund und Kenner von Kunst und Kultur zog er viel durchs Land und hat so mache Nacht in schönen Schlössern und Herrenhäusern verbracht. Schloss Kochberg im thüringischen Großkochberg gehört zu den Schlössern, die Goethe aus vielen Gründen in sein Herz geschlossen hatte. Neben der wunderschönen Umgebung des Schlosses und seines Schlossparkes hatte er auch eine gewisse Beziehung zu den dort lebenden Menschen und besonders auch der Hausherrin.

Schloss Kochberg ist ein reizvoller Platz für Foto-Shootings aller Art. Für Landschafts- und Gebäudeaufnahmen gibt es zu jeder Jahreszeit sehr interessante Motive. Ein schneereicher Winter, wie wir ihn kürzlich hatten, bietet dem Fotografen aber besonders wunderbare Gelegenheiten zur Motivauswahl. Da reicht schon ein kleiner Spaziergang mit der Fotokamera durch den Schlosspark und schon ist die Speicherkarte gefüllt mit zahlreichen Aufnahmen.

Der Schnee liegt hoch, man hat fast Mühe, den verschneiten Wegen entlang der zahlreichen Bäume und Büsche zu folgen. Der Park ist sicher nicht riesig, aber es gibt herrliche alte und weitausladende Bäume, im Schnee verschwundene Bänke und Eiszapfen an den Dächern. Dies alles sind Motive für den Hobbyfotografen wie mich, besonders wenn der wunderbare Neuschnee einen so schönen Kontrast zum strahlendblauen Himmel bildet. Es ist ein Tag Wanderer und Fotografen.

Es wird kalt. Wir laufen einfach mal ein Stück weiter. Wir treffen uns gleich unten am Schloss an der Brücke wieder. Und rutschen sie bitte nicht aus.

Schlosspark

Hier blühen im Sommer die Blumen im Schlosspark

 

Comments are closed.