Feuerwerk fotografieren


Feuerwerk am HimmelWunderbare und imposante Feuerwerke gibt es mittlerweile bei vielen Anlässen und Gelegenheiten.

Neben Silvester gibt es auch zahlreiche Feste im Familienkreis, die oftmals mit einem wahrlichen Feuerwerk begangen oder abgeschlossen werden.

Dies ist dann auch immer die Gelegenheit für die Gäste und Fotografen, ein paar der unvergesslichen farbenfreudigen Fontänen und Raketen auf einem Foto einzufangen.

Leider erkennt man dann aber auf den fertigen Fotos, dass sich die Eindrücke vor Ort nicht wirklich auf den Fotos wiederfinden.

Deshalb sind hier 10 Tipps für alle zusammengestellt, die ein Feuerwerk hoch oben am Himmel und auch am Boden mit der Fotokamera festhalten wollen.

Was muss man beachten, wenn man ein Feuerwerk am abendlichen Himmel fotografieren möchte?

Hier sind einige Tipps:

1. Zur Aufnahme wirklich gelungener Feuerwerksfotos braucht man ein stabiles Fotostativ. Alternativ geht vielleicht auch die Ablage auf einer Mauer oder etwas ähnlichem, aber das Feuerwerksfoto aus der Hand wird im Regelfall unscharf und verwackelt sein. Ein Stativ kann auch für andere Aufnahmen unter schlechten Lichtbedingungen sehr hilfreich sein und für ambitionierte Hobbyfotografen ist die Anschaffung früher oder später ohnehin notwendig.

2. Der Standpunkt mit guter Aussicht und einer gewissen Abgrenzung zu umstehenden Feiernden ist wichtig. Immerhin soll die Ausrüstung keinen Schaden nehmen und das ständige Anrempeln am Stativ sorgt nicht gerade für scharfe Bilder.  Außerdem können Knaller und Feuerwerkskörper im direkten Umfeld der Kamera für sehr störenden Rauch sorgen.

3. Schalten sie den Autofokus ab und stellen sie den Fokus auf unendlich. Sollte das Abschalten bei ihrer Kamera nicht möglich sein, dann hilft der Modus „Landschaft“ meist weiter.

4. Die leuchtenden Fontänen und Spuren der Raketensterne fängt man erst so richtig bei Aufnahmen ein, die zwischen 1 – 10 Sekunden belichtet werden. Daher auch hier den Auto-Modus abschalten und die Belichtungszeiten auf einige Sekunden einstellen ( hier helfen Probeaufnahmen zur Auswahl der besten Zeit ).

5. Die Aufnahmen sollte man mit einem Fernauslöser ( Kabel oder drahtlos ) starten. So bekommt man mit hoher Wahrscheinlichkeit verwacklungsfreie Bilder des Feuerwerks. Außerdem kann man so auch selbst noch die Magie des Feuerwerks am Himmel genießen und kann nebenbei mit einer Hand die Kamera neu auslösen.

Feuerwerk mit kamera aufnehmen

6. Benutzen sie eine kleine Blende, das heißt eine höhere Blendenzahl. Ein guter Kompromiss liegt zwischen 8 und 11.

7. Die ISO Zahl sollte man nicht zu hoch einstellen. Das Rauschen würde sonst bei vielen Kameras unnötig hoch werden und die Aufnahmen beeinträchtigen. Werte zwischen ISO 100 und 400 sind meist akzeptabel.

8. Man weiß oft nicht, wo und wann die besten Feuerwerkssalven erscheinen. Daher ist die Verwendung eines Weitwinkelobjektivs empfehlenswert. So kann man dann eventuelle Ausschnittsveränderung später am PC vornehmen.

9. Laden sie den Akku vor dem abendlichen Feuerwerk auf oder nehmen sie einen zweiten Akku mit. Die langen Belichtungszeiten lassen den Akku der Kamera schnell müde werden.

10. Machen sie mehrere Aufnahmen von der gleichen Position und bringen sie bei Möglichkeit noch einen interessanten Hintergrund wie ein Stadtpanorama mit ein. Wenn die Aufnahmen aus gleicher Position später am PC zu einem HDR oder Gesamtkunstwerk kombiniert werden können hat dies einen speziellen Reiz.

Für weitere Anregungen und Hinweise sind wir  immer dankbar.

Viel Freude und Erfolg beim abendlichen Fotografieren eines hoffentlich schönen Feuerwerks.

fotografieren-von-feuerwerk

Foto oben: © volkerr – Fotolia.com

Foto unten: © Piccolo – Fotolia.com

 

Comments are closed.